Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten VAKJP

Die Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland (VAKJP) ist der größte Berufs- und Fachverband der Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland. Gegründet wurde die VAKJP 1953 als Vereinigung Deutscher Psychagogen e.V., aus der 1975 die Vereinigung Analytischer Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten in Deutschland e.V. hervorging. Mitglieder der VAKJP sind Analytische Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten sowie die derzeit 25 staatlich anerkannten Ausbildungsstätten, zum Beispiel die PAKJP am Hamburger Michael-Balint-Institut (MBI), für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, welche die Grundanforderungen der VAKJP erfüllen und zusammen die Sektion Ausbildung der VAKJP bilden. Aufgaben und Zweck der VAKJP sind die Förderung der fachlichen Aus-, Fort- und Weiterbildung, etwa durch die jährlich stattfindenden Fachtagungen, die Vertretung der Berufsinteressen der Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit, der Politik, den Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigungen, die Sicherung angemessener Arbeitsbedingungen, die Weiterentwicklung des Berufes unter Einbeziehung psychoanalytischer Forschung und die Zusammenarbeit mit verwandten Berufsgruppen und Organisationen.

Zur Startseite: Michael-Balint-Institut

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI