Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Ausbildung / Weiterbildung – Hamburg

In Hamburg bietet das Michael-Balint-Institut (MBI) einen Ausbildungsgang an, dessen Richtlinien auf dem Psychotherapeutengesetz beruhen. Das MBI ist eines von 14 Ausbildungsinstituten der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung (DPV. Die tiefenpsychologische Psychotherapie (TfP) ist synonym zur tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie. Sie beruht auf den theoretischen Grundlagen der von Sigmund Freud begründeten Psychoanalyse und ihren Weiterentwicklungen. Mit gegenüber der klassischen Technik der Psychoanalyse veränderten Regeln versucht sie, in begrenzter Zeit umgrenzte Zielsetzungen zu erreichen. Der Wortbestandteil „Tiefe“ in dem Ausdruck Tiefenpsychologie verweist sowohl auf die verborgene Tiefe des Unbewussten (unbewusste oder unverstandene Wünsche, Motive und Konflikte) als auch auf die „Tiefe der Zeit“, also die fortdauernden Einflüsse aus Kindheit und Jugend. Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie wurde in Deutschland Ende der 1960er-Jahre in Zusammenarbeit mit den gesetzlichen Krankenkassen entwickelt und gehört neben der Verhaltenstherapie zu den am häufigsten auf Krankenkassenkosten durchgeführten Psychotherapieformen.

Zur Startseite: Michael-Balint-Institut

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI