Therapie

Unter Therapie versteht man im medizinischen Sinn Maßnahmen zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen. Das Wort stammt aus dem Griechischen und bedeutet soviel wie „dienen, helfen“. Ziel der Therapie ist die Ermöglichung oder Beschleunigung einer Heilung, die Beseitigung oder Linderung der Symptome und die Wiederherstellung der körperlichen oder psychischen Funktion. Dient die Therapie ausschließlich Letzterem, spricht man von Psychotherapie. Therapie allgemein beruht auf einer direkten oder indirekten Einwirkung des Therapeuten auf den Patienten. Die Psychotherapie ist demnach als Behandlung psychisch, emotional und psychosomatisch bedingter Krankheiten, Leidenszustände oder Verhaltensstörungen zu verstehen. Dabei kommen Medikamente keinesfalls regelhaft zum Einsatz. In erster Linie ist die Kommunikation zwischen dem Therapeuten und dem Patienten von Bedeutung für den Erfolg einer Therapie/Psychotherapie. Voraussetzung ist eine Reihe von Erstgesprächen, die zu einer möglichst präzisen Diagnose führen sollten.

Zur Startseite: Michael-Balint-Institut

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI