Beitragsseiten
Erwachsene
Seite 1
Alle Seiten

Allgemeine Informationen

„Psychoanalyse“ nannte Sigmund Freud die von ihm begründete und entwickelte Wissenschaft von den unbewussten Vorgängen im Seelenleben.

Die Psychoanalyse wird angewandt bei bei der Diagnostik und Behandlung von Krankheiten, denen unbewusste seelische Konflikte, psychische Entwicklungsdefizite, traumatische Erfahrungen und belastende frühe Beziehungen zugrunde liegen.

Hierzu zählen u.a.: Ängste, Depressionen und Zwänge, Störungen der Beziehungs-, Liebes- und Arbeitsfähigkeit, Störungen des Selbsterlebens, des Bezugs zur Wirklichkeit sowie körperliche Beschwerden, die seelisch bedingt oder mitbedingt sind.

In der psychotherapeutischen Praxis wird zwischen folgenden Therapieverfahren unterschieden, die von der Psychoanalyse abgeleitet sind:

  • tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (1-2-stündig/Woche im Sitzen)
  • analytische Psychotherapie (in der Regel 3-4-stündig/Woche im Liegen)
  • analytische Gruppentherapie (in der Regel 1-2-stündig/Woche)
  • Paar- und Familientherapie

Die gesetzlichen Krankenkassen und Beihilfestellen tragen die Kosten für diagnostische Erstgespräche, analytische und tiefenpsychologisch fundierte Einzel-Psychotherapie, Kurzzeittherapie und Gruppentherapie.


 

Privatkassen erstatten in der Regel die Kosten für diagnostische Erstgespräche, haben jedoch eigene Vertragsregelungen für die Übernahme von Behandlungskosten für analytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Kurzzeittherapie und Gruppentherapie.

Ansprechpartnerin für die Anmeldung:
Frau Bärbel Kruse
Tel.: 040/42 92-42 16
Dienstag und Donnerstag von 10:00 bis 12:00 Uhr

Anmeldungen sind nur telefonisch möglich.


Der Ablauf
Nach Ihrer telefonischen Anmeldung erhalten Sie einen Fragebogen. Sobald Sie diesen ausgefüllt zurück geschickt haben, bieten wir Ihnen telefonisch oder schriftlich einen Termin zu einem Erstgespräch an. Die Ambulanztätigkeit wird von Psychoanalytikern, Psychotherapeuten oder von Ausbildungskandidaten in Zusammenarbeit mit erfahrenen Kollegen durchgeführt. Die Gespräche finden in den Räumen des MBI oder in den Praxen  der Mitglieder der drei Trägervereine des MBI statt.
Bei entsprechender Indikation sind wir bemüht, Patienten, die dies wünschen, an niedergelassene Psychotherapeuten oder Psychoanalytiker zur Behandlung weiterzuvermitteln.

 

Leiterin der Ambulanz:

Frau
Dr. med. Kathrin Sasse
Oderfelderstr. 4
20149 Hamburg
Tel. 040 46 77 75 54.

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI