Analytische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie – Ausbildung / Weiterbildung – Hamburg

In Hamburg bietet das Michael-Balint-Institut den Ausbildungsgang zum/zur Analytischen Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten/in (AKJP). Diese Ausbildung wird am Michael-Balint-Institut nach den Anforderungen der „Sektion Ausbildung in der VAKJP“ sowie denjenigen des Psychotherapeutengesetzes und der entsprechenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten durchgeführt. Das Michael-Balint-Institut bietet eine vernetzte Ausbildung an, die dazu befähigt, psychoanalytische oder tiefenpsychologisch fundierte Behandlungen von psychisch oder psychosomatisch erkrankten Kindern und Jugendlichen durchzuführen. Dazu gehört auch die begleitende Arbeit mit den Bezugspersonen. Neben den formalen Voraussetzungen muss die persönliche Eignung für diesen Beruf gegeben sein, die in einem besonderen Auswahlverfahren geklärt wird. Die Ausbildung zum/zur AKJP setzt das abgeschlossene Fachhochschulstudium bzw. Hochschulstudium – zukünftig Masterabschluss – in Sozialpädagogik, Pädagogik, Psychologie oder Medizin voraus. Bewerber/innen müssen ein Mindestalter von 25 Jahren erreicht haben. Außerdem wird eine möglichst kontinuierliche dreijährige Berufserfahrung mit Kindern und Jugendlichen vorausgesetzt, die spätestens und als Ausnahme mit Beginn des praktischen Teils der Ausbildung erworben sein muss.

Zur Startseite: Michael-Balint-Institut

 

Arbeitskreis für Gruppenpsychotherapie AKG im MBI